Bitte klicken Sie auf ein Bild, wenn Sie es vergrößern wollen.

Schweiz | Falera

C A R S C H E N N A

Felszeichnungen im Domleschg

weiter >>

Die völlig eingewachsenen Felsbilder von Carschenna bei Sils im Domleschg wurden 1965 von einem Forstarbeiter entdeckt und durch das Rätische Museum freigelegt. Auf 9 oder 10 Felsplatten, verteilt über ca. 400 m, dominiert die Darstellung konzentrischer Kreise mit 1 bis 9 Kreisringen, in deren Mitte sich in der Regel ein Schälchen befindet. Es wurden aber auch antropomorphe und zoomorphe Darstellungen sowie Reiterszenen in den Fels gepickt.

Evtl. aus der späten Jungsteinzeit (ca. 3.000 v. Chr.), der Bronze- oder Eisenzeit (2.000 v. bis Chr. Geburt)


nach oben | Falera

© Johannes Groht 2003 | Technische Daten