Loch Ròdhaig an Ear

Loch Ròdhaig an Ear

nach Patrick Ashmore:
CALANAIS, The Standing Stones


Die Steinkreise von Callanish, ganz im Westen auf der Insel Lewis (Äußere Hebriden, Schottland) am Atlantik gelegen, wurden etwa um 3.000 v.Chr. errichtet. Damals sah das Land noch ganz anders aus als heute: Der Meeresspiegel lag deutlich tiefer, und in den geschützten Tälern konnten Ackerbau und Viehzucht betrieben werden. Heute ist die weite, sehr dünn besiedelte Landschaft von Hochmooren und Torf bedeckt, und die Küste des Loch Ròdhaig an Ear befindet sich nah an den Steinen.


Tolsta Chaolais

Calanais

Es gibt mehrere prähistorische Anlagen in dieser Gegend, wovon die kreuzförmige die größte und eindrucksvollste ist (siehe Grundriss rechts). Sie besteht aus einem Steinkreis mit einem zentralen Monolithen sowie einer wohl später hinzugefügten Grabkammer im Innern des Kreises. Drei Steinreihen weisen (ungefähr) nach Westen, Süden und Osten, eine zweireihige "Avenue" stößt etwa von Norden auf den Kreis.


Stonefield

Stonefield

In der Umgebung von Callanish gibt es mindestens drei weitere Steinkreise sowie einzelne "Standing Stones" bzw. Steingruppen. Interessant ist der einzelne, unverändert an seinem ursprünglichen Ort stehende Stein inmitten der kleinen Siedlung Stonefield nördlich von Callanish (siehe Fotos oben).